Der Schlachtkreuzer Scharnhorst und Aufklärungsflugzeuge auf Deck
Download Wallpaper:

Zusammen mit dem legendären deutschen Schlachtkreuzer führen wir spielergesteuerte Aufklärungsflugzeuge in die Seeschlachten von War Thunder ein!

Scharnhorst, Deutschland. Rang V

Geschichte

Das Schlachtschiff (oder, nach einer anderen Klassifizierung, der Schlachtkreuzer) Scharnhorst war das Typschiff seiner Klasse in der Kriegsmarine, das auf der Werft von Wilhelmshaven gebaut und am 7. Januar 1939 in Dienst gestellt wurde. Fast unmittelbar nach ihrer Indienststellung und bis zum letzten Tag ihrer Kriegskarriere wurde die Scharnhorst aktiv in den Kampfhandlungen der Kriegsmarine eingesetzt. Die Feuertaufe erlebte das Schlachtschiff bei einer Sabotageaktion in der Nähe von Island, bei der das aus einem Ozeandampfer umgebaute Hilfsschiff der britischen Marine, die HMS Rawalpindi, durch ihren Beschuss versenkt wurde. Danach wurde die Scharnhorst bei der Invasion Norwegens eingesetzt. Zusammen mit ihrem Schwesterschiff Gneisenau traf sie auf den britischen Schlachtkreuzer HMS Renown, und nach einem kurzen Feuergefecht mussten sich beide deutschen Schiffe aufgrund der technischen Probleme der Scharnhorst und der Beschädigung der Gneisenau durch das Feuer der HMS Renown zurückziehen. Im Frühsommer trafen die deutschen Schlachtschiffe auf den britischen Flugzeugträger HMS Glorious und versenkten ihn zusammen mit zwei Geleitzerstörern. In diesem Gefecht wurde Scharnhorst durch einen Torpedo des Zerstörers HMS Acasta (H09) zum ersten Mal schwer getroffen. Nach Reparaturen, die bis Ende 1940 dauerten, operierte die Scharnhorst im Atlantik und versenkte alliierte Handelsschiffe und Tanker.

Nach einem Angriff britischer schwerer Bomber in der Nähe des französischen Hafens von Brest musste die Scharnhorst für Reparaturen, die das ganze Jahr 1941 in Anspruch nahmen, ins Dock. Im Winter 1942 unternahmen die Schlachtschiffe Scharnhorst und Gneisenau sowie der Schwere Kreuzer Prinz Eugen, unterstützt von Zerstörern, Torpedobooten und Flugzeugen, eine waghalsige Fahrt durch den Ärmelkanal nach Deutschland. Im März 1942 wurde die Scharnhorst zur Verstärkung des Schlachtschiffs Tirpitz für Angriffe auf Nordmeergeleitzüge eingesetzt. Am 26. Dezember 1943 wurde das Schlachtschiff bei dem Versuch, den Konvoi JW-55B anzugreifen, von dem Kreuzer HMS Belfast entdeckt, woraufhin es zu einem Gefecht zwischen den Begleitkreuzern des Konvois und dem deutschen Schlachtschiff kam. Von den Begleitkreuzern aufgeklärt und angestrahlt, geriet Scharnhorst unter den Beschuss des britischen Schlachtschiffs HMS Duke of York, dessen erste Salven zwei Geschütztürme des deutschen Schiffs und die Maschinenanlage beschädigten. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd wurde die Scharnhorst durch Torpedoangriffe von Zerstörern und Beschuss aus nächster Nähe von der HMS Duke of York versenkt. Von den 1968 Besatzungsmitgliedern überlebten nur 36.

image
image

Die Scharnhorst wird in unserem Spiel mit dem nächsten großen Update als Schlachtkreuzer auf Rang V im Forschungsbaum der deutschen Hochseeflotte erscheinen. Aufgrund vertraglicher Beschränkungen erhielt dieses gut gepanzerte und schnelle Schiff "nur" 283 mm Geschütze. Im Spiel ist die Scharnhorst im Vergleich zu anderen Schlachtschiffen jedoch mehr als konkurrenzfähig: Eine Rekordverdächtige Panzerung im Bereich des Hauptpanzergürtels (350 mm Panzergürtel plus 105 mm gepanzerte Decksneigung), eine Rekord-Höchstgeschwindigkeit von 31,65 Knoten unter Schlachtschiffen und Schlachtkreuzern, hervorragende Panzerung der Hauptgeschütztürme und eine gute Auswahl an Granaten bieten ein eher für leichte Kreuzer als für Schlachtschiffe typisches Spielgefühl.

Das Sekundärgeschütze des Schlachtkreuzers Scharnhorst sind Einzel- und Zwillingslafetten mit dem Kaliber 150 mm, die ebenfalls recht gut gepanzert sind. Zahlreiche Flugabwehrgeschütze sind durch 105-mm-Zwillingskanonen, sowie 37-mm- und 20-mm-Maschinenkanonen vertreten. Der Schwachpunkt dieses brillanten Schiffes ist das Fehlen von Torpedowülsten. Der Bereich unterhalb der Wasserlinie des Schiffes ist sehr anfällig für Torpedos und Artilleriebeschuss; Treffer dort führen oft zu Bränden und Schäden an den Schrauben und Ruderanlagen.

Eine weitere gute Nachricht für alle Flottenkapitäne: Im kommenden Update wird War Thunder über eine Mechanik für Katapulte von Aufklärungsflugzeugen auf Schiffen verfügen! Wir planen, Aufklärungsflugzeuge auf Schiffen aller spielbaren Nationen zu integrieren, und wir werden definitiv neue Flugzeuge in zukünftigen größeren Updates hinzufügen. Die Aufklärungsflugzeuge werden es euch ermöglichen, feindliche Verbände besser zu beobachten, hinter Felsen versteckte Schiffe aufzuklären, feindliche Flugzeuge zu und Boote mit Kanonen und Maschinengewehren, oder feindliche Kreuzer und Zerstörer mit Bomben zu bekämpfen. Genau wie normale Wasserflugzeuge werden Aufklärungswasserflugzeuge in der Lage sein, Punkte zu erobern - ein kleines Flugzeug kann den Ausgang einer Seeschlacht entscheiden!

Schauen wir uns an, wie diese Mechanik am Beispiel des Schlachtkreuzers Scharnhorst funktioniert, der mit Wasserflugzeugen vom Typ Arado Ar.196 ausgestattet ist. Wenn man den Schalter zur Aktivierung des Aufklärungsflugzeugs drückt, beginnt das Katapult, das Wasserflugzeug in eine startbereite Position in der vom Spieler eingestellten Richtung zu drehen. Wenn die Startanzeige die Farbe von rot auf blau wechselt, ist der Start freigegeben! Durch erneutes Drücken der Flugzeugsteuerungstaste gelangt man ins Cockpit, und das Schiff bewegt sich weiter auf einem voreingestellten Kurs und mit einer voreingestellten Geschwindigkeit. Wenn die Situation um das Schiff herum die Beteiligung des Spielers erfordert, drückt man erneut die Flugzeugsteuerungstaste - das Aufklärungsflugzeug wird im automatischen Modus gesteuert, und man befindet sich wieder auf der Schiffsbrücke. Wenn das Aufklärungsflugzeug verloren geht und das Schiff über Ersatzflugzeuge und freie Katapulte verfügt, kann das Wasserflugzeug nach einer gewissen Zeit des "Aufladens" wieder zu Aufklärungsflügen aufbrechen.

Eine vollständige Liste der Aufklärungswasserflugzeuge sowie der Schiffe, auf denen sie im nächsten Update erscheinen werden, findet ihr im Changelog, den wir am Tag des Updates veröffentlichen werden. Wir glauben, dass die Aufklärungsflugzeuge die Schlachten zwischen Hochseeflotten noch interessanter machen werden, und die Kommandanten der Seeriesen werden etwas haben, mit dem sie während ihrer langen Manöver Spaß haben können!

Mehr lesen:
HMS Hood: Die imperiale Repräsentantin
  • 20 Mai 2022
Pvkv III: Schwedischer Pop-Kopf
  • 19 Mai 2022
VCAC MEPHISTO: Die Hölle hat keine Grenzen
  • 18 Mai 2022
Battle Pass Fahrzeuge: Sturmgeschütz Elefant
  • 25 April 2022

Kommentare (9)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!