“Export Order”: Zerstörer HMS Mohawk

Die HMS Mohawk, ein Zerstörer der Tribal-Klasse, ist einer der Preise des Craft-Events "Export Order"!

HMS Mohawk, Zerstörer, Großbritannien, Rang II. Premium

Pro

  • Ausgezeichnete Hauptkaliberausstattung
  • Premiumboni

Contra

  • Wenige Torpedos
Geschichte

Der Zerstörer Mohawk wurde als einer der Zerstörer der Tribal-Klasse am 16. Juli 1936 in der Werft in Southampton auf Kiel gelegt. Wie alle Zerstörer der Klasse unterschied sich die Mohawk von den meisten Schiffen ihrer Gattung durch eine hohe Feuerkraft der Hauptgeschütze und eine gute Torpedobewaffnung, wobei sie eine Verdrängung gemäß dem Londoner Flottenabkommen - nicht mehr als 1.850 Tonnen - beibehielt. Unmittelbar nach dem Bau wurde die Mohawk zur Zerstörerflottille im Mittelmeer verlegt. Vor Beginn des Zweiten Weltkriegs erfüllte der Zerstörer Ausbildungsaufgaben sowie diplomatische und zivile Missionen im Mittelmeer.

Nach Kriegsbeginn kehrte die Mohawk in ihre Heimatgewässer zurück, wo sie am 16. Oktober 1939 während des ersten Angriffs der Luftwaffe auf die britischen Inseln von einer Bomb getroffen wurde, deren Splitter 15 Besatzungsmitglieder töteten und den Kapitän tödlich verwundeten. Während des Zweiten Weltkriegs kam der Zerstörer zunächst in norwegischen Gewässern und dann im Mittelmeer gegen die italienische Flotte zum Einsatz. Als Teil der 14. Zerstörerflottille war Mohawk an der Niederlage der Italiener bei Kap Matapan beteiligt, wo die Zerstörer die schwer beschädigten Kreuzer Pola und Zara versenkten, nachdem sie die Reste ihrer Besatzungen gerettet hatten. Am Morgen des 16. April 1941 griff die 14. Flottille in der Nähe von Tunesien einen italienischen Konvoi an. Das verkrüppelte und sinkende Führungsschiff des Geleitschutzes, der italienische Zerstörer Luca Tarigo, konnte im Handbetrieb zwei Torpedos auf die Mohawk abfeuern. Beide Torpedos erreichten ihr Ziel - der erste traf das Heck und beschädigte die Ruder, der zweite führte zur Explosion des Heckkessels und zum Auseinanderbrechen des Decks. Der Zerstörer sank fast sofort und riss 41 Besatzungsmitglieder mit in die Tiefe.

image
image

In unserem Spiel wird der Zerstörer Mohawk ein britisches Premium-Schiff auf Rang II im Forschungsbaum der Hochseeflotte, das ihr durch die Teilnahme am bevorstehenden Export Order Spiel-Event erhalten könnt. Flottenkommandeure von War Thunder sind mit den Zerstörern der Tribal-Klasse bereits durch den sehr fähigen Zerstörer Eskimo vertraut. Der Hauptvorteil der gesamten Klasse sind die große Anzahl von 8 Hauptgeschützem im Klaiber 120-mm. Die Tribal-Zerstörer verfügen über eine recht große Munitionskapazität für die Geschütze, die aus semi-panzerbrechenden und mehreren Arten von hochexplosiven Splittergranaten besteht, einschließlich solcher mit Fernzünder. Gleichzeitig verfügen die Hauptgeschütze über eine hohe Richtgeschwindigkeit, die es ermöglicht, während scharfer Manöver zu feuern.

Im Gegensatz zur Eskimo, die nur drei Hauptgeschütztürme und eine verstärkte Luftabwehrbatterie hat, verfügt der Mohawk über eine etwas bescheidenere Flugabwehr - eine Vierlings-Lafette der 40-mm-Pom-Pom und zwei .50-cal-Vierlingsmaschinengewehre. Von den Sekundärwaffen kann der Kommandant entweder Torpedos in einem Vierfachwerfer oder Wasserbomben mit zwei seitlichen Werfern und einer Schienenvorrichtung in den Kampf führen.

Download Wallpaper:

Die Mohawk ist ein sehr gut ausbalanciertes Schiff ihres Typs mit Schwerpunkt auf einer vielseitigen Bewaffnung. Eine zufriedenstellende Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit, große Besatzung und hervorragende Hauptgeschütze - das sind die Eigenschaften, für die man die Mohawk lieben wird! In Bezug auf das Gameplay ähnelt sie den auf den Artilleriekampf ausgelegten Zerstörern Japans und Italiens, weist aber einen der Hauptnachteile dieser Schiffe nicht auf - die ungünstige Anordnung der Treibstbunker an den Bordwänden oberhalb der Wasserlinie und die Anfälligkeit für häufige Brände.

Die Mohawk hat jedoch eine Schwachstelle - ihr Heck. Die Elemente der Ruderanlage, die Hälfte der Treibstofftanks, die Wasserpumpen und die Geschützmagazine der beiden Hauptgeschütztürme sind hier ziemlich dicht angeordnet. Ein Treffer in diesem Bereich hat immer Folgen, und die Ruderanlage und das Kraftübertragung sind in der Regel die ersten, die darunter leiden.

Im Gefecht ist die Mohawk immer an der Spitze des Angriffs - sie eignet sich hervorragend für die Eroberung von Zonen und für Vorstöße von den Flanken her, wobei sie andere Zerstörer effektiv bekämpft und die Schnellboote der gegnerischen Vorhut vernichtet. Das Schiff hat keine eklatanten Schwächen, aber gleich zwei eklatante Vorteile: leistungsstarke und schnell rotierende Geschütze sowie den Premium-Status, der es euch erlaubt, auf bequeme Weise Silver Lions zu verdienen und britische Hochseeschiffe von Rang I bis III auszubauen. Macht euch bereit für das "Export Order"-Craft-Event und nehmt euch etwas Zeit, um einen wunderbaren Premium-Zerstörer für eure Sammlung zu erwerben!


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
Update "Ground Breaking": Eingraben und Bombenkrater
  • 10
  • 15 Oktober 2021
Waffenträger Wiesel: MK20/TOW/2 ADWC
  • 10
  • 15 Oktober 2021
HMS Marlborough: Der Eiserne Herzog
  • 1
  • 14 Oktober 2021
VCC-80/30: Der große Bruder vom Dardo
  • 3
  • 13 Oktober 2021

Kommentare (6)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!