Tu-1: Der Zar der schweren Kanoniere

Ein neues erstklassiges Schlachtflugzeug im sowjetischen Lineup, das mit verheerenden Kanonen und einer schweren Bombenladung ausgestattet ist. Die perfekte Ergänzung für die Verbundenen- und Seeschlachten in den mittleren Rängen!

Tu-1, Schlachtflugzeug, UdSSR, Rang IV. Premium.

Pro

  • Tödliche schwere Kanonen, die Panzer zerstören können
  • Bis zu 3000 kg Bombenlast
  • Ordentliche horizontale Manövrierfähigkeit
  • Torpedos
  • Radar

Contra

  • Hohes Gewicht
Tu-1 Paket
Tu-1 Pack
Das Paket beinhaltet:
  • Tu-1 (Rang IV UdSSR);
  • 1000 Golden Eagles;
  • Premiumkontozeit für 7 Tage
Geschichte

Bereits in der Vorkriegszeit, während der Arbeit an dem Frontbomber Tu-2, hatte das Konstruktionsteam von Tupolew die Idee, auf dieser Grundlage ein Mehrzweckflugzeug zu entwickeln, das ein breiteres Aufgabenspektrum erfüllen konnte, einschließlich des Geleitschutzes von Bombern in großen Höhen und des Abfangens feindlicher Jagdflugzeuge. Die ersten Tests der Tu-2 überzeugten die Militärs davon, die Entwicklung als schweres Jagdflugzeug in Angriff zu nehmen. Der Ausbruch des Krieges zwang die Konstrukteure jedoch, sich auf die Weiterentwicklung der Tu-2 zu konzentrieren. Dennoch wurde die Arbeit an der Version des schweren Jagdflugzeugs nicht eingestellt, und eine der wichtigsten Komponenten des neuen Flugzeugs sollte ein Radar werden, das die Ortung von Zielen in einer Entfernung von bis zu 8 km und zu jeder Tageszeit ermöglichen sollte. Andrej Tupolew besuchte persönlich Vorträge über Flugzeugradare und begann danach mit Begeisterung, die neuesten Entwicklungen in sein Flugzeug einzubauen. In der Zwischenzeit wurde weiter an der Verbesserung der Kampf- und Flugeigenschaften des Flugzeugs gearbeitet. Die Bewaffnung wurde im Vergleich zu den ursprünglichen Konzepten erheblich verbessert - zwei 45-mm-NS-45-Kanonen wurden vorne im Bombenschacht installiert, unterstützt von zwei 23-mm-Kanonen in den Flügeln. Die Defensivbewaffnung des Flugzeugs bestand aus zwei 12,7-mm-UBT-Maschinengewehren. Nach Experimenten mit dem Triebwerk fiel die Wahl auf die M-43V-Motoren mit einem Vierblattpropeller. Der fertige Prototyp absolvierte seinen Jungfernflug erst im Frühjahr 1947. Trotz der guten Testergebnisse wurde das Projekt des schweren Jagdflugzeugs von Tupolev nicht weiterverfolgt. Denn das Zeitalter der Düsenflugzeuge war bereits angebrochen.

image

 

image

 

In unserem Spiel ist die Tu-1 ein erstklassiges Schlachtflugzeug auf Rang IV des Forschungsbaums der UdSSR. Dieses Flugzeug ergänzt die Reihe der Kanonenflugzeuge und ähnelt in vielerlei Hinsicht dem hervorragenden Premium-Jagdflugzeug TIS-MA. Die schwere, nach vorne gerichtete Bewaffnung, bestehend aus einem Paar 45-mm- und einem Paar 23-mm-Kanonen, macht es unübertroffen bei der Zerstörung von tief fliegenden Bombern und Schlachtflugzeugen in den Luftschlachten. Die Munitionsgurte für gepanzerte Ziele können gepanzerte Fahrzeuge - einschließlich schwerer Panzer und Selbstfahrlafetten - leicht knacken, wenn sie die Seiten oder das Dach treffen. Die Tu-1 ist mit einem Radar ausgestattet, was für sowjetische Flugzeuge auf den mittleren Rängen recht exotisch ist. Das Radar erleichtert das Aufspüren von Zielen in Spielmodi ohne Marker und ist ein großer Vorteil in Nachtschlachten sowie bei dichter Bewölkung, Regen oder Schnee. Zwei Geschützstände mit schweren MGs an der Unter- und Oberseite des Rumpfes werden Jäger, die es wagen, die Tu-1 auf der "Sechs" zu jagen, schnell nass machen.

Download Wallpaper:

Das wahre Potenzial der Tu-1 zeigt sich in den Verbundenen Schlachten und Seeschlachten. Die schweren Geschütze verfügen über eine gute Durchschlagskraft und eine ausreichende Munitionskapazität für eine lange Einsatzdauer. Zusätzlich zu den Geschützen kann dieses Schlachtflugzeug bis zu 3.000 kg Bomben in den Kalibern 250, 500 und 1000 kg mit aufeinanderfolgenden Abwürfen mitführen. Für Seeschlachten kann man ein Paar Torpedos installieren und versuchen, einen lauernden Zerstörer oder sogar einen leichten Kreuzer beim ersten Anflug zu treffen.

Es sollte klar sein, dass der Tu-1 die Wendigkeit der leichteren zweimotorigen Modelle fehlt - diese schwere, leistungsstarke Maschine verliert schnell ihre Energie in vertikalen Manövern, obwohl die Tu-1 für ihre Masse in horizontalen Kurven recht brauchbar ist. Es ist jedoch besser, geradlinig zu fliegen und Bodenziele sauber anzufliegen. Und natürlich sollte man nicht zu gierig sein und einen beschädigten Panzer in einem gefährlichen Sturzflug mit Kanonen erledigen. Achtet immer auf die Höhe!

Die Tu-1 ist eine hervorragende Ergänzung der sowjetischen Schlachtflugzeugpalette. Wir sind sicher, dass das Flugzeug eine große Zukunft in War Thunder haben wird!

 

Mehr lesen:
“Export Order”: Zerstörer HMS Mohawk
  • 6
  • 16 September 2021
Überarbeitete Modelle für die B-17 "Flying Fortress"
  • 9
  • 3 September 2021
Updates für die japanischen Bodentruppen: Neue Fahrzeuge, Tarnanstriche & mehr
  • 24
  • 3 September 2021
C13 T90: Pfadfinder
  • 1
  • 2 September 2021

Kommentare (6)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!