Behoben! №13

In dieser Zusammenfassung möchten wir euch über die Arbeit an Verbesserungen und Korrekturen im Spiel informieren. Informationen über alle Updates, die in War Thunder veröffentlicht wurden, findet ihr im speziellen Bereich der Website..

Rumpfzielen überarbeitet

image

Wir haben die Mechanik des Wannen-Zielens komplett überarbeitet, die bei so ungewöhnlichen Fahrzeugen wie dem schwedischen Strv 103-0, Strv 103A, Strv 103С und dem deutschen VT1-2 zum Einsatz kommt.

Ohne zu sehr ins Detail aller beteiligten Hilfssysteme zu gehen, freuen wir uns, euch mitteilen zu können, dass das Zielen mit der Wanne in allen Spielsituationen flüssiger und viel präziser geworden ist, einschließlich des Zielens von Hängen!

Es ist an der Zeit, diese herausragenden Stücke der Technik zu entstauben und sie wieder in die Schlachten zu bringen.

Vergesst nicht, euer Spiel auf die aktuellste Version zu aktualisieren, damit die Mechanik des Rumpfzielens korrekt funktioniert.

Infokarten für Granaten verbessert

Auf der Suche nach einer realistischen Durchschlagsmechanik für Panzerungen haben wir 2015 die Auswirkungen der Normalisierung und Denormalisierung von Geschossen simuliert, d. h. die Drehung und Abweichung eines Geschosses beim Auftreffen auf eine Panzerung. Die Durchschlagskarten wurden um Durchschlagswerte bei verschiedenen Winkeln ergänzt. Diese Mechanismen sind in der Praxis recht komplex und hängen vom Kaliber eines Geschosses und der Dicke der Panzerung ab.

image

Ein Beispiel für den Denormalisierungseffekt. Ein Geschoss wird abgelenkt und muss eine noch dickere tatsächliche Panzerung überwinden als die so genannte "effektive Panzerung".

Die Mechanik funktionierte im Spiel perfekt und wurde seitdem nur noch verbessert, aber es gab einen winzigen Fehler in den Infokarten der Geschosse: Der Wert für die Durchschlagskraft der Panzerung wurde nur für ein festes Verhältnis von Kaliber zu Panzerungsstärke angezeigt. Und das ist wichtig! Je dicker die Panzerung ist, desto länger wird ein Geschoss durch die Normalisierung/Denormalisierung beeinflusst, wodurch es von einer normalen Flugbahn abweicht und es mit einer dickeren oder dünneren tatsächlichen Panzerung zu tun hat.

image

Infokarte des BR-471B vor und nach der Neuberechnung des Durchschlagsalgorithmus für verschiedene Auftreffwinkel.

Genauigkeit ist wichtig! Deshalb haben wir die Verfeinerung der Formeln zur Berechnung der Panzerungsdurchschlagswerte von Projektilen bei verschiedenen Auftreffwinkeln in den Granatenkarten abgeschlossen - sie entsprechen jetzt vollständig denen in War Thunder-Schlachten. Ja, die Berechnung der Panzerungsdurchschlagswerte in Gefechten hat von Anfang an immer gut und korrekt funktioniert.

Ein wichtiger Punkt. Alle physikalischen Besonderheiten spiegelten sich am deutlichsten in den Infokarten der panzerbrechenden Geschosse wider, da sie am meisten von den Normalisierungs- und Denormalisierungsphänomenen betroffen sind. Eine Hohlladung oder z.B. hochexplosive Geschosse ignorieren die oben genannten Kräfte beim Auftreffen auf Panzerung.

Mehr über das unterschiedliche Verhalten von Geschossen und den Zweck ihrer Konstruktion erfährt man in unserem wiki.

Verlorene Zielsteuerung behoben

image

Möglicherweise seid ihr auf diesen Fehler gestoßen, wenn ihr aktiv verschiedene Hilfsmittel zur Feinderkennung verwendet habt - Nachtsichtgeräte, Wärmebildkameras, Visiere des Richtschützen und des Kommandanten. Beim sequenziellen Umschalten zwischen ihnen konnte es passieren, dass man völlig die Kontrolle über die Waffe verlor.

Der böse Bug wurde gefunden und behoben. Nutzt die Spielmechanik mit Zuversicht!

Schaden an der Besatzung

 

Bei dieser Änderung handelt es sich weniger um eine Fehlerbehebung als vielmehr um eine Verfeinerung der bestehenden Projektil-Einschlagmechanik.

In einigen Fällen konnte es vorkommen, dass ein Geschoss, das in den Kampfraum gelangte, nachdem es die Panzerung durchschlagen hatte, weder einem Besatzungsmitglied noch einem Modul Schaden zufügte und gleichzeitig an der Einschlagstelle verschwand. Dieses Bild sah so aus, als ob das Besatzungsmitglied ein starkes Geschoss aufgehalten hätte, aber in Wirklichkeit stellt sich eine viel kompliziertere Situation dar.

Diese Situation entstand durch den Verlust der Stabilität eines Projektils, ein Parameter, der abnimmt, wenn das Projektil verschiedene Hindernisse, Querschläger, die Panzerung selbst und die nach dem Durchschlag oder Querschläger zurückgelegte Strecke durchdringt, auch durch den Kampfraum (wo sich Ausrüstung, Sitze, verschiedene Trennwände usw. befinden). Wenn die Stabilität vollständig aufgebraucht ist, verursacht das Projektil keinen Schaden mehr und verschwindet auf der Treffer-Kamera. Dies kann z. B. häufiger vorkommen, wenn es den Treibstofftank trifft und vom Betrachter als eine durch eben diesen Tank aufgelöste Granate wahrgenommen wird.

Bei Treffern von lebenden Besatzungsmitgliedern war dieses Verhalten nicht korrekt, und wir haben es für panzerbrechende Geschosse im Kaliber und Unterkaliber behoben. Es gibt keine von der Besatzung aufgelösten Granaten mehr, und Sie wissen jetzt besser über die Durchschlagsmechanik in War Thunder Bescheid.

Geschützblockierung mit separater Bremssteuerung

image

Es gibt viele feine Gameplay-Einstellungen im Spiel, darunter eine Option "Vertikale Zielblockierung durch Bremsen". Mit dieser Funktion kann die vertikale Führung eines Geschützes blockiert werden, um das Wackeln eines Geschützes bei einigen Fahrzeugen beim Bremsen zu verhindern.

Aufgrund eines Fehlers kann diese Funktion bei der Verwendung von separaten Bremssteuerungen - rechts oder links - nicht korrekt funktionieren. Der Fehler ist behoben, gute Jagd!

Ungerechtes Tribunal

image

Niemand mag Deserteure, und kampffähige Spieler erhalten eine temporäre Crew-Sperre, wenn sie einen Kampf vorzeitig verlassen. Aber bis heute konnte die Strafe auch dann verhängt werden, wenn alle eure Fahrzeuge im Respawn-Fenster als zu teuer für Respawn-Punkte (RP) gelistet waren. Warum ist das passiert?

Sekundärbewaffnung und panzerbrechende Gurte an Flugzeugen erhöhen die Kosten für Respawn-Punkte, aber beim Verlassen des Gefechts wurde die Strafe auf die Kosten eines Flugzeugs verhängt, ohne Aufhängungen und Gurte.

Jetzt wird die Wahl der Hauptwaffe für ein bestimmtes Flugzeug berücksichtigt, und wenn man anfangs bestimmte Zusatzbewaffnung im Hangar ausgewählt oder im letzten Gefecht verwendet hat, wird man im nächsten Gefecht beim Verlassen des Gefechts nicht bestraft, wenn man nicht genügend RP hat. Schlagt eure Schlachten und versucht eure Kameraden nicht im Stich zu lassen.

Weitere Verbesserungen

Für diesen Digest haben wir eine große Menge an nützlichen Fixes und Spielverbesserungen vorbereitet. Lest unbedingt die vollständige Liste, die wir im separaten Changelog vorbereitet haben - es gibt viele interessante Dinge.

Hier der Komplette Changelog

Noch einmal vielen Dank für all eure Fehlerberichte, die ihr in unserem Bugreport-Bereich im War Thunder-Forum eingereicht habt.

 

Mehr lesen:
Summer Landing
  • 8
  • 30 Juli 2021
Russischer Tag der ‪Luftlandetruppen
  • 2 August 2021
The Shooting Range #263
  • 1 August 2021
Thunder Show: Nukleare Verteidigung
  • 30 Juli 2021

Kommentare (9)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!