MARS 15: Leichte Kavallerie
Download Wallpaper:

Kurz gesagt: Ein extrem mobiler französischer, experimenteller leichter Panzer, der in den späten 1980er Jahren als Ersatz für den AMX-13 für den Export entwickelt wurde.

MARS 15, leichter Panzer, Frankreich, Rang VI.

Pro

  • Ausgezeichnete Mobilität
  • Gute 90-mm-Kanone
  • Kleine Silhouette

Contra

  • Leichte Panzerung
  • Kein Waffenstabilisator
Geschichte

In den frühen 1980er Jahren begann das französische Unternehmen Creusot-Loire Industrie mit der Entwicklung einer neuen Familie von Kettenfahrzeugen mit einem identischen Fahrgestell. Die Arbeiten wurden im Rahmen eines privaten Unternehmens mit dem Ziel begonnen, die Fahrzeuge für Kunden auf dem Exportmarkt zu produzieren, die bereits den weit verbreiteten leichten Panzer AMX-13 einsetzten.

Die Entwicklung begann in vollem Umfang erst 1988 und es wurden mehrere Varianten des Fahrzeugs entwickelt, die von leichten Panzerfahrzeugen wie Transport-, Schützen-, Flugabwehrpanzer und Panzerhaubitzen sowie über eine Reihe weiterer Varianten reichten. Viele dieser geplanten Varianten kamen jedoch nie über das Reißbrettstadium hinaus. Von den wenigen, die es schafften, stach der leichte Panzer hervor, der auf den bewährten Eigenschaften des AMX-13 aufbaute und diese durch die Integration moderner Technologien erweitern sollte.

Dieser leichte Panzer zeichnete sich durch ein kleines und extrem wendiges Fahrgestell aus, war mit einer 90-mm-Kanone bewaffnet und versprach einen geringen Wartungsaufwand. Der erste und einzige Prototyp dieser Variante wurde 1990 zusammen mit einem Schützenpanzer der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach seiner Enthüllung erhielt das Fahrzeug die Bezeichnung MARS 15.

1991 wurde ein weiterer Prototyp mit einer 105-mm-Kanone vorgestellt, der auch der letzte der Serie werden sollte. Tatsächlich blieb die erwartete Resonanz potenzieller ausländischer Kunden aus, da mit dem Ende des Kalten Krieges Anfang der 1990er Jahre die Nachfrage nach neuen Panzern sank und gleichzeitig überzählige Kampfpanzer ausgemustert und verkauft wurden. Als Folge dieser Entwicklung verließen die MARS-Fahrzeuge nie das Prototypenstadium und wurden schließlich aufgegeben.

image

In War Thunder wird der MARS 15 als neuer leichter Panzer mit dem nächsten großen Update in die obersten Ränge des französischen Forschungsbaums der Panzer einziehen. Der MARS 15 bietet seinen zukünftigen Kommandanten eine ausgezeichnete Mobilität und Feuerkraft - beides definierende Eigenschaften eines leichten Panzers - und wird nicht nur die französische leichte Panzerlinie erweitern, sondern auch erfahrenen französischen Panzerkommandanten Zugang zu einem äußerst effektiven neuen Scharmützler bieten!

Der MARS 15 ist mit einer 90-mm-Lanone CN 90 F4 als Hauptbewaffnung ausgestattet. Obwohl der MARS 15 im Vergleich zu den meisten anderen Panzern seines Ranges, die mit 100/105 mm Kanonen bewaffnet sind, etwas unscheinbar wirkt, macht er das kleinere Kaliber seiner Kanone durch seine exzellenten ballistischen Eigenschaften und den Zugang zu sowohl leistungsstarken kinetischen als auch chemischen Geschossen mehr als wett. Als Ergebnis ist der MARS 15 mehr als fähig, sich auf dem Schlachtfeld zu behaupten, und das umso mehr, wenn er sich unangefochten an der Flanke eures Teams befindet!

image

Die tödliche Wirkung der mächtigen Kanone des MARS 15 wird durch die hervorragende Mobilität des Fahrzeugs noch unterstützt. Mit einem Gewicht von nur 16 Tonnen und einem 420 PS starken Dieselmotor verfügt der MARS 15 über ein beeindruckendes Leistungsgewicht von 26,25 PS/t und erreicht unter idealen Bedingungen eine Geschwindigkeit von 75 km/h. Damit kann der MARS 15 sowohl schwieriges Gelände mühelos durchqueren als auch auf urbanen Schlachtfeldern schnell die Position wechseln und so unerwartet hinter den feindlichen Linien auftauchen und Chaos anrichten.

Die Kehrseite der Medaille ist, dass der MARS 15, wie die meisten anderen leichten Fahrzeuge, Abstriche beim Panzerschutz machen muss, um diese hervorragende Mobilität zu erreichen. Folglich sollten angehende Kommandanten des MARS 15 nicht viel Schutz von diesem schwach gepanzerten Fahrzeug erwarten. Tatsächlich kann die schwache Stahlpanzerung nur schweren Maschinengewehren und Schrapnelle aus der Nähe sowie Maschinenkanonen auf größere Entfernungen standhalten, während die meisten Kampfpanzer keine Schwierigkeiten haben sollten, die Panzerung des MARS 15 zu durchschlagen. Daher sind Panzerfahrer gut beraten, sich von intensiven Konfliktzonen fernzuhalten und stattdessen die hervorragende Mobilität, Feuerkraft und Aufklärungs-Fähigkeiten des Fahrzeugs zu nutzen, um den Feind zu überflügeln und dem eigenen Team mit wertvollen Informationen über die gegnerischen Positionen zu versorgen!

Der MARS 15 kommt im nächsten großen Update "Ixwa Strike" von War Thunder in die obersten Ränge des französischen Forschungsbaums der Panzer und wird für alle Spieler zur Erforschung verfügbar sein. Bleibt in der Zwischenzeit auf dem Laufenden, um zu erfahren, welche weiteren aufregenden neuen Features das Update für euch bereithält. Bis dahin, Panzerkommandanten!


Euer War Thunder Team

 

Mehr lesen:
Battle Pass Fahrzeuge: 38.M Toldi IIA
  • 10
  • 5 Mai 2021
Battle Pass Fahrzeuge: Leichter Kreuzer Woroschilow
  • 1
  • 4 Mai 2021
Battle Pass Fahrzeuge: M6A2E1
  • 5
  • 30 April 2021

Kommentare (10)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!