Su-17M2 - das erste Flugzeug mit Schwenkflügeln in War Thunder

Wir präsentieren euch einen neuen Flugzeugtyp in War Thunder - ein Flugzeug mit Schwenkflügeln! Wir behandeln heute das erste derartige Flugzeug, den sowjetischen Jagdbomber Su-17M2, der mit der Veröffentlichung des nächsten großen Updates "Ixwa Strike" im Spiel erscheinen wird.

Su-17M2, Jagdbomber, UdSSR, Rang VI

Pro

  • Variable Schwenkflügel.
  • Riesige Auswahl an Zusatzbewaffnung.
  • Zerstörerische Luft-Boden-Raketen

Contra

  • Keine Täuschkörper
Geschichte

Während der Weiterentwicklung des Su-7B-Projekts und der Entwicklungstendenz die Masse der Jagdbomber zu erhöhen, wurde das Problem des schwierigen Starts und der Landung auf kürzeren Landebahnen deutlich. Doch eine massive Überschallbombe mit der Fähigkeit, auch einen Raketenangriff durchzuführen, war eine zu attraktive militärische Fähigkeit, um sie einfach aufzugeben! Die TsAGI-Forschungseinrichtung untersuchte die Aussichten für ein Konzept mit Schwenkflügeln, die Start und Landung eines schweren Flugzeugs bei Unterschallgeschwindigkeit ermöglichen sollte. Die Untersuchungen zeigten, dass bei Verwendung des klassischen Schemas mit variabler Pfeilung der gewünschte Effekt nicht erreicht wird, im Gegenteil, die Leistung wird sogar deutlich schlechter. Wenn jedoch nur ein Teil des Flügels zum "Schwenken" ausgelegt wird, werden Start und Landung spürbar einfacher, und die Flugeigenschaften bei Unterschallgeschwindigkeiten verbessern sich deutlich.

So entstand das Projekt eines experimentellen Prototyps S-22I: ein Jagdbomber mit Schwenkflügeln, der auf der Basis der Su-7BM gebaut wurde. Nach erfolgreichen Tests wurde der Jagdbomber mit der Bezeichnung Su-17 in die Serienfertigung übernommen. Anfang der 70er Jahre erschien die Variante Su-17M, die wenig später durch die Su-17M2 ergänzt wurde, in der die damals modernste Technologien kombiniert wurden, darunter neue Navigationssysteme und ein Zielsuchsystem mit Laserentfernungsmesser, und eine Gesamtnutzlast von 4.000 kg aufwies. Die Serienproduktion der Su-17M2 begann 1974, insgesamt wurden 152 Einheiten dieser Variante gefertigt.

image
image

Lernen wir also ein Flugzeug mit Schwenkflügeln endlich in War Thunder kennen. Dies ist eine recht beliebte technische Lösung bei Kampfflugzeugen mit einem hohen Startgewicht, die sowohl bei Unterschall- als auch bei Überschallgeschwindigkeiten gute Leistungseigenschaften haben sollen. Das erste derartige Flugzeug in unserem Spiel ist die sowjetische Su-17M2, die Nachfolgeren eines der besten Jagdbomber im Spiel, der Su-7BKL. Das maximale Startgewicht dieses Flugzeugs übersteigt 18 Tonnen, daher sind die Schwenkflügel fast die einzige Lösung, mit der man die für dieses Kampfflugzeug notwendigen Start- und Landefähigkeiten erreichen kann. Dabei sind nur die Tragflächenenden beweglich, während die Tragflächenwuzeln fest sind. So erleichtern die vergrößerten Tragflächen und zusätzliche Klappen an den Schwenkflügeln Start und Landung und sorgen auch bei Unterschallgeschwindigkeit für eine bessere Steuerung. Nach Erreichen der Schallgeschwindigkeit werden die beweglichen Tragflächen angelegt, um hohe Geschwindigkeiten zu erreichen und zu halten.

Download Wallpaper:

Zum Zeitpunkt der Einführung wird die Su-17M2 der modernste Jagdbomber in der UdSSR und stellt eine Weiterentwicklung der Suchoi-Düsenjäger dar. Trotz ihrer großen Masse ist sie durch die Schwenkflügeln bei niedrigen Geschwindigkeiten ausreichend manövrierfähig und schnell genug für einen Jagdbomber in den Toprängen - in der Höhe und mit minimaler Last kann die Maschine Geschwindigkeiten von fast Mach 2 erreichen. Im Vergleich zur Su-7BK haben sich die Defensivfähigkeiten durch ein eingebautes Radarwarnsystem erhöht, die Offensivbewaffnung bleibt gleich - ein Paar 30mm-Autokanonen, aberdas Zusatzwaffenarsenal wurde erweitert.

Die Nutzlast der Su-17M2 beträgt 4.000 kg, unter anderem ist es möglich, Kanonengondeln, Bomben von 100 bis 500 kg, S-5, S-8, S-3 oder S-24 Raketen sowie Lenkraketen zu installieren: die R-60 Luft-Luft-Rakete; sowie die Kh-23M, Kh-25 und Kh-29L Luft-Boden-Raketen. Die letzten beiden sind es wert, im Detail betrachtet zu werden. Hierbei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Kh-23M-Raketen, die den Fliegerassen unter euch bereits aus der Yak-38-Serie bekannt sind, allerdings wird hier ein Lasersuchkopf anstelle des Radars verwendet. Die Kh-25 hat einen hochexplosiven Splittergefechtskopf mit einem Gewicht von 136 kg, die Kh-29L hat einen panzerbrechenden hochexplosiven Gefechtskopf mit einem Gewicht von 317 kg. Die Startreichweite dieser Raketen ist größer als die der Kh-23M, aber wenn die Raketen zum Ziel geführt werden, kann das Laserwarnsystem eines Panzers die Besatzung vor dem Beschuss warnen.

Die Su-17M2 schlägt eine neue Seite in der Kampffliegerei von War Thunder auf! Bleibt dran für das nächste große Update "Ixwa Strike", um herauszufinden, was sonst noch bald kommt!


Euer War Thunder Team

 

Mehr lesen:
Battle Pass Fahrzeuge: 38.M Toldi IIA
  • 10
  • 5 Mai 2021
Battle Pass Fahrzeuge: Leichter Kreuzer Woroschilow
  • 1
  • 4 Mai 2021
Battle Pass Fahrzeuge: M6A2E1
  • 5
  • 30 April 2021

Kommentare (9)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!