20 Mai 2020

Tone: Bug zum Feind

Die Tone ist das Typschiff einer Klasse von zwei schweren Kreuzern, die zu den letzten für die IJN fertiggestellten Kreuzern gehörten. Mit ihrer unverwechselbaren Geschützanordnung und ihrer starken Flugabwehr wird die Tone bei ihrer Einführung in das Spiel mit dem neuen Update "Starfighters" von War Thunder die Rolle des neuen japanischen Top-Kreuzers übernehmen!

Kurz gesagt: Einer der letzten japanischen schweren Kreuzer, der fertiggestellt wurde, mit deutlich verstärkter Luftabwehr und einer für das Spiel einzigartigen Anordnung der Geschütze am Bug.

Tone, Schwerer Kreuzer, Japan, Rang V.

Pro

  • Mächtige Flugabwehr
  • Schwer gepanzerte Munitionsbunker

Contra

  • Große tote Winkel im Heckbereich
  • Leicht gepanzerte Türme
Geschichte

Ursprünglich wurde die Tone und ihr Schwesterschiff Chikuma als Kreuzer der Mogami-Klasse auf Kiel gelegt. Als sich jedoch Konstruktionsfehler bei den frühen Schiffen der Mogami-Klasse offenbarten und Japan aus dem Londoner Flottenabkommen austrat, entschied man sich, die Konstruktion dieser beiden Schiffe zu ändern und eine neue Klasse zu schaffen. Infolgedessen ähnelten die Kreuzer der Tone-Klasse dem allgemeinen Design der Mogami-Klasse, doch waren alle Geschütztürme auf dem Vorschiff platziert, während gleichzeitig der Schwerpunkt stärker auf den Einsatz von Wasserflugzeugen gelegt wurde und der gesamte Platz auf dem Achterdeck dafür vorgesehen war.

Die Tone wurde 1938 fertig gestellt und wurde im November desselben Jahres bei der IJN in Dienst gestellt. Nach ihrer Fertigstellung bildeten die Tone und ihr Schwesterschiff die 8. Kreuzer-Division, die im bevorstehenden Konflikts die meiste Zeit ihrer Dienstlaufbahn in dieser Einheit zusammen eingesetzt wurden. Ihr erster Kampfeinsatz war nicht weniger als der Angriff auf Pearl Harbor im Dezember 1941, wobei ihre Wasserflugzeuge als Aufklärer für den bevorstehenden Angriff dienten.

In der Folge wurde die Tone und ihr Schwesterschiff an fast allen bedeutenden Schlachten des Pazifikkrieges eingesetzt und waren an der Invasion von Wake, der Schlacht von Midway, der Schlacht von Guadalcanal, der Schlacht in der Philippinensee und vielen anderen beteiligt. Gegen Ende des Krieges wurde die Tonne mehreren Aufrüstungen unterzogen, wobei ihre Flugabwehr und ihre Radarausrüstung bei jedem Trockendockbesuch erheblich verstärkt wurde.

Während die Chikuma bereits im Oktober 1944 in der Schlacht am Golf von Leyte verloren ging, wurde die Tone bis zum Ende des Krieges weiter eingesetzt und im Juli 1945 nach einem großen alliierten Luftangriff auf den japanischen Marinestützpunkt im Hafen von Kure versenkt. Das Schiffswrack wurde anschließend in den unmittelbaren Nachkriegsjahren zerlegt und verschrottet.

image
image

Die Tone wird nach ihrer Ankunft bei der Marine von War Thunder mit dem kommenden Update zum neuen japanischen Top-Kreuzer werden. Anders als die Mogami-Klasse, die ihr vorausgeht, tauscht die Tone einen Teil ihrer primären Feuerkraft gegen eine deutlich verbesserte Luftabwehr ein und verfügt über eine bisher einzigartige Geschützeinteilung in der Marine von WarThunder, die es den Kapitänen ermöglicht, andere Kampftaktiken anzuwenden, um den Sieg auf hoher See zu erringen!

Im Gegensatz zu den meisten Schiffen in War Thunder verfügt die Tone über eine eher unorthodoxe Anordnung ihrer vier 8-Zoll (203 mm)-Zwillingstürme. Während bei den bekannten Schiffen der Mogami-Klasse drei Geschütztürme auf dem Vorschiff und zwei achtern platziert sind, hat Tone nicht nur generell einen Geschützturm weniger in ihrem Arsenal, sondern auch alle vier Geschütztürme auf dem Vorschiff platziert.

Download Wallpaper:

Während angehende Tone-Kapitäne neue Kampftaktiken erhalten, um ihre Gegner zu besiegen, müssen sie sich über eines nicht allzu viele Sorgen machen: die Bedrohung durch feindliche Flugzeuge. Im Gegensatz zu den meisten anderen japanischen Kreuzern wird die Tone in der Ausbaustufe von 1945 in War Thunder mit einer erheblich verbesserten Luftabwehr eingeführt. Infolgedessen wird der Luftraum über der Tone nicht nur von vier 5-Zoll (127 mm)-Mehrzweckgeschützen, sondern auch von 18 Einfach-, vier Zwillings- und 12 Drillingsmaschinenkanonen im Kaliber 25mm genau überwacht, was insgesamt 62 25-mm-Rohre ergibt, die über das gesamte Deck verteilt sind! In Anlehnung an die Konstruktionsphilosophie japanischer Kreuzer ist die Tone zusätzlich mit zwei 610-mm-Dreifachtorpedowerfern auf beiden Seiten des Schiffsrumpfes ausgestattet, die jeweils zwei Salven tödlicher Torpedos vom Typ 93 abfeuern können.

Weitere Unterschiede, die man bei der Tone im Vergleich zur vorhergehenden Mogami gefunden hat, lassen sich zum Beispiel in ihrer Panzerung feststellen. Obwohl die Gürtelpanzerung mit 100 mm gleich bleibt, wurde die Panzerung der Munitionsbunker dank der Konzentration aller Geschütze auf den vorderen Teil des Schiffes auf 145 mm leicht erhöht. Bei vergleichbarer Verdrängung und einem Antriebssystem mit identischer Leistung bietet Tone ihren Kapitänen jedoch ein ähnliches Maß an Mobilität wie die Mogami und kann eine Höchstgeschwindigkeit von 35,5 Knoten (65,7 km/h) erreichen.

Die Kapitäne werden bald die Chance haben, in den Seeschlachten von War Thunder auf den schweren Kreuzer Tone im nächsten update zu treffen. In der Zwischenzeit solltet ihr ein wachsames Auge auf den Horizont werfen, um weitere Neuigkeiten über das nächste große Update "Starfighters" zu erfahren, das auf das Spiel zukommt. Bis dahin: eine ruhige See & Ahoi, Kapitäne!


Euer War Thunder Team

Bisherige Entwicklertagebücher

Kommentare (15)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!