2 Dezember 2019

SAAB B3C: Bomber zum aufbrechen

Die B3C war eine Exportversion des deutschen Bombers Junkers Ju 86, der von der Firma SAAB in Lizenz für die schwedische Luftwaffe gebaut wurde. Mit dem Update 1.95 wird die B3C zu War Thunder kommen und zu den ersten Flugzeugen gehören, die Piloten im brandneuen schwedischen Forschungsbaums der Flugzeuge zur Verfügung haben werden!

Kurz gesagt: Eine schwedische Lizenzversion eines deutschen Vorkriegsbombers, ausgestattet mit lizenzierten Kopien britischer Motoren und mit einer großen Auswahl an Zuladungsoptionen.

SAAB B3C, mittlerer Bomber, Schweden, Rang I.

Pro

  • Große Auswahl an Zuladungen
  • Effektive Defensivbewaffnung

Contra

  • Durchschnittliche Flugeiegnschaften
image
image
Geschichte

1934 wurden sowohl an Heinkel als auch an Junkers die Anforderungen gestellt, ein neues zweimotoriges Flugzeug zu entwickeln, das sowohl als ziviles Hochgeschwindigkeitsflugzeug, wie auch als auch als mittlerer Bomber für die deutsche Luftwaffe eingesetzt werden kann. Während Heinkel die weitaus erfolgreichere He 111 weiterentwickelte, entwickelte Junkers die Ju 86, deren erste Erprobungsflüge bereits Ende 1934 stattfanden und Anfang 1935 weitergeführt wurden.

Die erste Produktion begann Ende 1935 für militärische Varianten, während 1936 zivile Varianten in Dienst gestellt wurden. Obwohl die Ju 86 vor allem im Militärdienst der He 111 unterlegen war, blieb sie dennoch ein relativ beliebtes Flugzeug auf dem Exportmarkt, das von verschiedenen Betreibern aus der ganzen Welt gekauft wurde, von Ländern in Südamerika über Europa bis hin zu Asien und Ozeanien.

Zu den vielen Betreiberländern gehörte auch Schweden, das nicht nur eine Reihe von Ju 86 direkt von Junkers kaufte, sondern in den späten 1930er Jahren auch eine Lizenz zur Herstellung des Typs im Inland erwarb.  Das Flugzeug, das sowohl von der Firma SAAB importiert als auch in Lizenz gebaut wurde, erhielt die neue Bezeichnung B3, und im Gegensatz zum deutschen Original erhielt das schwedische Pendant verschiedene Triebwerke (nämlich Lizenzversionen der Bristol Pegasus Sternmotoren) sowie eine schwedische Bewaffnung.

Wie in anderen Ländern auch, setzte Schweden seine Ju 86s viele Jahre vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg sowohl in militärischen als auch in zivilen Funktionen ein, wobei die letzte Ju 86 Ende der 1950er Jahre stillgelegt wurde. Insgesamt wurden zwischen 1939 und 1940 von SAAB nur etwa 15 B3C und eine B3D für die schwedische Luftwaffe von ursprünglich 40 geplanten Flugzeugen gebaut.

In War Thunder wird die B3C eine der ersten Maschinen sein, die eifrige Piloten in den Startlöchern des brandneuen schwedischen Forschungsbaums der Flugzeuge erwartet und mit dem kommenden Update 1.95 im Spiel landet. Obwohl die SAAB B3C viele ihrer allgemeinen Eigenschaften mit anderen Bombern der niederen Rängen im Spiel teilt, bietet sie ihren zukünftigen Piloten immer noch ein relativ leistungsstarkes und vielseitiges Flugzeug, das einen reibungslosen Start auf die Reise durch die Reihen des schwedischen Forschungsbaums ermöglicht!

Download Wallpaper:

Im Gegensatz zur originalen deutschen Ju 86 wird die schwedische B3C von einem Paar NOHAB MY XXIV 9-Zylinder-Sternmotoren angetrieben - schwedische Lizenzversionen des Bristol Pegasus XXIV-Motors - mit jeweils rund 900 PS.

Als Bomberflugzeug ist die B3C natürlich in der Lage, mit einer relativ großen Auswahl an Kampfmitteln ausgestattet zu werden. In ihren frühen Dienstjahren bestand diese meist aus Kombinationen von 250 und 50 kg Bomben, während die B3C später auch die Möglichkeit erhielt, einen einzelnen 853 kg Torpedo zu tragen, der außen unter dem Bombenschacht montiert war. Damit kann die B3C eine Vielzahl von Zielen im Spiel bekämpfen, was ihr mehr Flexibilität im Kampf verleiht und dem Piloten einen höheren Grad an Freiheit bei der Wahl seiner Ziele ermöglicht.

Funfact: Das einzige bekannte erhaltene Exemplar der Ju 86 ist im Schwedischen Luftwaffenmuseum in Linköping erhalten.

Obwohl die B3C auf den ersten Blick als leichte Beute für Jagdpiloten erscheinen mag, ist dies bei näherer Betrachtung vielleicht nicht unbedingt der Fall. Tatsächlich werden die häufigsten Angriffswinkel von drei Maschinengewehrtürmen genau gedeckt, die alle übereifrigen Angreifer abschrecken sollen.

Wir erinnern euch daran, dass diejenigen, die die entsprechenden Early-Access-Pakete erworben haben, Zugang zur Erforschung des schwedischen Forschungsbaums der Flugzeuge im kommenden Update 1.95 haben werden.


Bisherige Entwicklertagebücher

 

Kommentare (7)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!